Nepal: Hilfe über Trekking-Pfade

Nepal: Hilfe über Trekking-Pfade

Unser Freund Nimtenzi, ein Trekking-Führer, ist eben von seiner Tour in ein entlegenes Bergdorf nach Kathmandu zurück gekehrt. Er schreibt: "Um das Dorf Sarsyu im Ruswa Distrikt zu erreichen mussten mein Freund und ich zwei große Erdrutsch-Gebiete überqueren. Fünf Menschen haben in Sarsyu ihr Leben verloren, die meisten Häuser sowie die Schule wurden zerstört. Die Bewohner übernachten jetzt gemeinsam in einem großen improvisierten Zelt. Da dies erst einmal eine Erkundungstour war konnten wir nur wenige Hilfsgüter wie Zeltplanen, Medizin, Zucker und Trockennahrung mitbringen. Das war aber schon eine große Hilfe. Hier ist es tagsüber extrem heiß und nachts sehr kalt. Da jetzt auch der Monsun begonnen hat ist die dringendste Notwendigkeit, Räume zu schaffen, in denen die Menschen Schutz vor dem Regen finden. Hier wollen wir helfen und dafür sorgen, dass aus Sperrholz- und Wellblechplatten einfache Häuser gebaut werden können. Das muss jetzt bald geschehen...". Die Inter-Mission unterstützt Nimtenzi in diesem Vorhaben. Bitte betet mit für unsere Freunde, die den Menschen im Namen Jesu helfen!